Anmeldung  

   

Wer ist online?  

HeuteHeute362
GesternGestern375
WocheWoche1115
MonatMonat4946
InsgesamtInsgesamt354256
Gäste 31
Jetzt online
-
   

Jo-Jan- 6-fach-Befiederungsgerät

Details

Praxistest

Das Jo-Jan Befiederungsgerät wird in den USA (Washington) hergestellt. Der Hersteller verspricht gute Qualität und eine schnelle Befiederung von bis zu sechs Pfeilschäften. Die Befiederungsarten 2-fach, 3-fach, 4-fach und 6-fach sollen möglich sein. Das Gerät kann mit geraden-, links-, und rechtsgewundenen Klammern geliefert werden.

Aufbau:

Das Jo-Jan Befiederungsgerät kommt sehr gut verpackt als halber Bausatz. Vor dem Einsatz müssen die mitgelieferten Füße angeschraubt und die Nockaufnahmen eingesteckt werden. Werkzeuge, ein Schlitzschraubendreher und ein sechser Schraubenschlüssel werden vorrausgesetzt.

Beschreibung:

image_thumbDie Nockaufnahme ist einfach und simpel - und gerade deshalb so genial. Sie ist sehr leicht zugänglich und einfach zu drehen. Die Nockaufnahme enthält in den verschiedenen Winkelpositionen kleine Einbuchtungen in denen eine Kugel mit Hilfe eines kleinen Federblechs einrastet. Im Inneren der Nockaufnahme ist ein V-förmiger Steg eingearbeitet, der den Schaft "automatisch" zentriert. Durch herausziehen und einer 180grad Drehung kann zwischen den verschiedenen Befiederungsarten gewechselt werden. Eine Seite der Nockaufnahme enthält die Rasten für die klassische 120 Grad bzw. für die 6-fach Befiederung. Die andere Seite enthält die Rasten für eine 2-fach und 4-fach Befiederung.

Die Federklammern sind sehr robust und stabil verarbeitet, sie haben ein hohes Eigengewicht, liegen gut in der Hand und lassen sich angenehm öffnen und schließen. Sie sind in verschiedenen Ausführungen lieferbar. Rechtsgewunden, gerade und linksgewunden

rechtsgewunden gerade linksgewunden

imageimageimage

image

Der Schafthalterahmen sieht auf dem ersten Blick sehr professionell aus. Beim genaueren Hinsehen stellt man aber fest, dass der gesamte Rahmen mitsamt den Einbuchtungen für die Pfeilschäfte sehr scharfkantig ist.
Die Schaftaufnahme vorn und die Nockaufnahmen lassen sich mit einer Leiste verschieben. Die Leiste ist mit Flügelschrauben befestigt.
Weiterhin ist sie mit einer kleinen Skala mit Markierungen für die verschiedene Klammerarten geprägt.

imageBefiedern - Das Einlegen der Feder in die Klammer ist sehr einfach möglich. Durch leichtes öffnen der Klammer kann die Feder an den hinteren Anschlag der Klammer geschoben werden. Der Federkiel wird mit Federkleber versehen und die Klammer aufgesetzt.
Die Klammer gleitet sehr gut in die Haltenut. Da die Klammer etwas Spiel in der Haltenut aufweist (gewollt oder nicht!) kann durch leichtes seitlich hin und her bewegen eine gleichmäßige Kleberverteilung zwischen Federkiel und Pfeilschaft erreicht werden.
Für die Leitfeder-Befiederung auf allen sechs Pfeilschäften benötigen wir ca. 5 Minuten. Der Kleber hat inzwischen angezogen und so können wir die erste Klammer lösen und die Nockaufnahme um 120Grad weiter drehen.
Die nächste Feder wird wieder in die Klammer eingelegt, Kleber aufgetragen und die Klammer in die Führungsnut auf den Schaft gesetzt.
Für die komplette Befiederung aller sechs Pfeilschäfte benötigten wir ca. 15min. Es ist fast schon rekordverdächtig.

Fazit:

Das Jo-Jan-Befiederungsgerät ist für das schnelle und gleichzeitige Befiedern von bis zu sechs Pfeilschäften bestens geeignet. Es macht keine Mühe und dadurch, dass die Wartezeit für das Trocknen des Klebers entfällt macht es sogar Spaß Pfeile zu befiedern.
Die Verarbeitung lässt etwas zu wünschen übrig. Wer z.B. einen lackierten Pfeilschaft aus der Schafthalterung zieht, wird ungewollt den Lack beschädigen bzw. abkratzen. Die Ecken sind sehr spitz und können kleine Verletzungen an den Händen hervorrufen. Auch die fehlenden Unterlegscheiben an den Flügelmuttern und die ungenaue Positionsskala werten das Qualitätswerkzeug ab. Das Befiederungswerkzeug ist trotz der “schlechten” Verarbeitungen und kleinen Funktionsfehlern zu empfehlen.

Tipps:

  • Die Kanten des Rahmens können mit 800er Schleifpapier abgerundet werden
  • Kleine Unterlegscheiben unter den Flügelmuttern erleichtern das Einstellen der Schaftpositionen ungemein
  • Durch seitliches hin- und herwackeln der Federklammer kann der Kleber sehr gleichmäßig auf dem Pfeilschaft verteilt werden
  • Überschüssiger Befiederungskleber kann mit einem Cutter leicht von den Federklammern gelöst werde

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

   

Zufallsbild  

pfarrfest_st_jo...
Image Detail
   

Wetter  

43°
°F°C
Showers
Humidity: 90%
46 kph
Wed
Rain
34 | 42
1 | 5
Thu
Rain And Snow
36 | 42
2 | 5
   
© www.ruhrpott-archers.de - Die freien Bogenschützen aus dem Ruhrpott
↑↑↑